Hardware: Grafikkarten Kaufberatung

UPDATE: Grafikkarten Kaufberatung, Preise weiter im Sturzflug!


Stand: Mai / 2018

So langsam kehren wir wieder zurück zur Normalität. Der Mining-Hype sorgte monatelang für einen extremen Preisanstieg auf dem Grafikkarten-Markt. Die Preise und die Verfügbarkeit einiger Grafikkarten haben sich seit April deutlich verbessert. Und auch jetzt im Mai fallen die Preise weiter und sind fast wieder bei "normalen" Verhältnissen angekommen. In der Mittelklasse von AMD (RX 570 oder eine RX 580) und NVIDIA sind im Vergleich in den letzten Monaten die Grafikkarten wieder um einiges günstiger geworden. Außerdem sieht die Lagerverfügbarkeit was NVIDIA Modelle betrifft bei den Händler inzwischen wieder gut aus. Bei AMD sieht es da bei der Lagerverfügbarkeit nicht ganz so gut aus.

 

Bei Nvidia ist das Geforce-Modell GTX 1060 bereits ab 270 Euro zu haben, damit ist der Preis hier nochmals um 10 Euro gefallen. Allerdings nur bei den kleineren, Single-Fan Modellen ohne hohe Übertaktung. Die schnelleren Modelle der GTX 1060 mit besserer Kühlung gibt es für etwas über 300 Euro.

 

Bei AMD schaut es da derzeit etwas schlechter aus, die Mittelklasse von AMD die RX 570 mit 4 GB VRAM ist ab 250 Euro erhältlich. Jedoch ist die Verfügbarkeit eingeschränkt und die Preise gehen da eher in Richtung der 300 Euro-Marke.

Die RX 580 ist ebenfalls ab knappe 300 Euro erhältlich und für einen kleinen Mehrpreis, etwa 330 Euro gibt es da bereits die 8 GB VRAM Variante. Aber auch hier die Verfügbarkeit eher Rar. 

 

High-End Grafikkarten: Geforce-Modelle im Sinkflug, Vega bereits auf Rekordtief

 

Eine Geforce GTX 1070 beginnt nun teilweise ab 410 Euro und ist damit dem Bestpreis von unter 400 Euro ziemlich nahe. Die Karte ist nun etwa 40 Euro günstiger geworden wie vor zwei Wochen. Das aktuelle Bestpreis Modell beschränkt sich allerdings auf die ZOTAC GeForce GTX 1070 Mini mit 8 GB VRAM. Die größeren Custom Modelle der GTX 1070 gehen schnell an die 500 Euro Marke. Dadurch werden die größeren Custom Modelle eher unattraktiv. Denn eine 8GB Gigabyte GeForce GTX 1070 Ti Gaming ist bereits ab 480 Euro erhältlich und bietet mehr Leistung. Selbes spiel folgt bei dem Vergleich mit besser ausgestatteten GTX 1070 TI Modellen zur GTX 1080, je besser ausgestattet desto höher der Preis und das macht die 1070 TI im Vergleich mit der 1080 wieder unattraktiv. 

Das schnellste Pferd von NVIDIA die GTX 1080 TI ist derzeit ab 712 Euro erhältlich, dabei handelt es sich um die Zotac GeForce GTX 1080 Ti Mini mit 11GB VRAM. Weitere 1080 TI Modelle bewegen sich ab 810 bis 840 Euro.

 

Nun zu AMD. Die RX Vega 56 und RX Vega 64 Modelle werden zwar nur von wenigen Herstellern angeboten, aber hier sinken die Preise besonders stark. So ist die Powercolor RX Vega 56 Red Devil 8GB ab 520 Euro erhältlich. Bei den RX Vega 64 Modellen geht der Preis bei 600 Euro los. 

 

Wir können Euch nun getrost wieder zu einer GPU-Anschaffung raten! Da es einige Custom Modelle derzeit zu einem guten Preis gibt. Dennoch hoffen wir, wie auch Ihr das die Preise weiterhin fallen. WIR HALTEN EUCH DAZU AUF DEM LAUFENDEM!


Jeder Spieler stellt sich nach einer gewissen Zeit die Frage, welche neue Grafikkarte ist die Richtige für mich. In diesem Beitrag empfehlen wir Euch die besten Geforce- und Radeon Grafikkarten in verschiedenen Preisbereichen. Als Quelle für unsere Empfehlungen, dienen Tests und Messungen aus Grafikbenchmarks, Aktuellen Spielen und eigenen Messungen und Erfahrungen.

 

Es gibt auf dem Grafikkartenmarkt unzählige Grafikkarten von AMD und Nvidia. Was dabei die Käufer immer wieder vor große Probleme stellt, sind die verschiedenen Modellnummern, welche eher verwirrend als hilfreich sind. Momentan sind viele AMD-Grafikkarten bei gleicher 3D-Leistung etwas günstiger als die Nvidia Konkurrenz. Jedoch stellt AMD derzeit noch keine High-End-Lösungen an (beispielsweise für Gaming in UHD/4K). (Und nein für diese Aussage haben wir keinerlei Gelder angenommen!). Was man auch an AMD als kleinen Vorteil sehen könnte, ist die eigens Entwickelte Mantle-Schnittstelle, wovon Ihr als Spieler aber momentan nicht wirklich profitiert, da es momentan kaum Spiele mit Mantle Unterstützung gibt. 

 

Der sinnvollste Einstieg für Gamer beginnt derzeit bei AMD mit der Radeon AMD Radeon RX 580 hierbei gibt es wie auch sonst üblich, zahlreiche Custom-Modelle mit mehr oder aber weniger Leistung. Preislich liegt die RX 580 derzeit bei etwa 300 €. Die Preise für Grafikkarten sind in den letzten Monaten um etwa 13 Prozent gestiegen. Bei den von uns getesteten Modellen aus dem Hause MSI, war dies zumindest der Fall. Aus unserer Sicht lohnt sich wie bereits erwähnt am ehesten eine AMD Radeon RX 580

Bild: MSI

Unsere Empfehlung deshalb die AMD Radeon RX 580 aus dem Hause MSI.

 

Nun stellt sich die Frage, welches Modell schickt NVIDIA der RX 580 entgegen. Die Antwort NVIDIA GeForce GTX 1060 6 GB. Anders als AMD setzt NVIDIA bei der 1060 auf 6 statt 8 GB VRAM. Jedoch reicht das bis jetzt für Full HD und höchste Auflösung komplett aus. In beiden Fällen ist jedoch zu sagen, Greift nicht zu den Modellen mit nur 3 GB VRAM. Denn wir sind sicher, in den nächsten Monaten / Jahren wird das nicht mehr für Full HD ausreichen. Der Vorteil gegenüber AMD bietete NVIDIA noch immer beim geringeren Stromverbrauch. So verbraucht die von uns getestet GTX 1060 Gaming X 6G von MSI lediglich 120 W. Zudem bietet die GTX 1060 eine höhere Taktfrequenz im Vergleich zu den AMD Modellen. In unseren Tests nehmen sich beide Modelle von MSI jedoch kaum etwas. So empfehlen wir einfach eine Münze zu werfen, denn die GTX 1060 ist in Games die von NVIDIA gesponsert sind besser, genauso verhält es sich mit der RX 580. Preislich gibt es die GTX 1060 6 GB bereits ab 275 € (6GB Gainward GeForce GTX 1060). Wer also auf NVIDIA setzt anstelle auf AMD der greift hier zu.

 

Bild: Gainward
Unsere Empfehlung deshalb die 6GB Gainward GeForce GTX 1060 aus dem Hause Gainward.

 

Was ist denn nun mit 4 GB VRAM? 

Dieses Thema ist nicht ganz so einfach, seit Ihr eher gelegentlich am spielen und setzt mehr auf Desktopanwendungen dann seit Ihr hiermit bestimmt nicht falsch aufgestellt. Denn selbst mit 4 GB VRAM laufen Spiele wie: Battlefield oder Call of Duty, GTA V usw. ohne Probleme. Hierbei sind aber 4 GB Pflicht. 2 GB erwähnen wir deshalb gar nicht. Beachtet jedoch, dass man mit einer GTX 970 keine richtigen 4 GB sondern 3,5 GB VRAM besitzt. (3,5 GB arbeiten mit 224-Bit-Interface, 0,5 GB sind nur mit 32 Bit angebunden).  Dennoch liefert die GTX 970 noch genügend Leistung um alles ohne Probleme darzustellen. Die AMD RX 470/570 liefert sich hierbei ein Kopf an Kopf Rennen mit der GTX 970. Wobei die 470/570 auch als 8 GB Variante zu haben ist. Und damit eher zu empfehlen ist wie eine GTX 970. Eine GTX 1050Ti und RX 460 würden wir für Games eher nicht empfehlen. 

Unsere Empfehlung deshalb: RX 470 mit 4 GB VRAM. (Wer etwas mehr Geld hat greift hier jedoch zur RX 470/570 mit jeweils 8 GB VRAM)

 

 

In der folgenden Tabelle findet Ihr die jeweils besten Grafikkarten für die jeweilige Preisklasse:

Preisklasse Empfehlung Grafikkarte Empfehlung Modell
100 – 150 Euro Nvidia GeForce GTX 1050 Ti Palit GeForce GTX 1050 Ti StormX
151 – 200 Euro AMD Radeon RX 570 PowerColor Radeon RX 570 Red Dragon 
201 – 300 Euro AMD Radeon RX 580 MSI 8GB D5 RX 580 Gaming X 8G
oder Nvidia GeForce GTX 1060 Gainward GeForce GTX 1060 6GB
301-450 Nvidia GeForce GTX 1070 MSI GeForce GTX 1070 Gaming X 8G
451-600 Nvidia GeForce GTX 1080 Gainward GeForce GTX 1080 Phoenix GLH
601-... Nvidia GeForce GTX 1080 Ti Zotac GeForce GTX 1080 Ti Founders Edition

*Bitte beachtet das wir derzeit keine Preisangaben, aufgrund der unzuverlässigen Lagerbestände machen können, die Preise variieren fast täglich! Hier lohnt nur selbst vergleichen. Ein guten Anhaltspunkt zur Leistung oder als Empfehlung findet Ihr in der oberen Tabelle dennoch!

Kommentare   

#2 HuldaJuicy 2018-07-30 08:53
Hello. I see that you don't update your page too often. I know that writing articles is
boring and time consuming. But did you know that there
is a tool that allows you to create new posts using existing content (from article directories or other
websites from your niche)? And it does it very well. The
new articles are unique and pass the copyscape test.

You should try miftolo's tools
#1 AlbertLic 2018-07-11 23:51
The prostate related is central to the a part of a male's reproductive system. It secretes fluids that assisted in the transportation and activation of sperm. The men's prostate is found just before the rectum, below the bladder and around the urethra. When there is prostate problem, it is usually very uncomfortable and inconvenient for the patient as his urinary system is directly affected.

The common prostate medical problems are prostate infection, enlarged prostate and cancer of prostate.



Prostate infection, also known as prostatitis, is among the most common prostate-relate d problem in men younger than 55 years. Infections of the prostate are classified into four types - acute bacterial prostatitis, chronic bacterial prostatitis, chronic abacterial prostatitis and prosttodynia.

Acute bacterial prostatitis will be the least common of types of prostate infection. It is a result of bacteria found in the large intestines or urinary tract. Patients may experience fever, chills, body aches, back pains and urination problems. This condition is treated through the use of antibiotics or non-steroid anti-inflammato ry drugs (NSAIDs) to relieve the swelling.

Chronic bacterial prostatitis is really a condition associated with a particular defect in the gland as well as the persistence presence of bacteria inside the urinary tract. It can be a result of trauma to the urinary tract or by infections via other parts of the body. A patient may experience testicular pain, small of the back pains and urination problems. Although it is uncommon, it could be treated by removal in the prostate defect then the employment antibiotics and NSAIDs to deal with the soreness.

Non-bacterial prostatitis makes up about approximately 90% of all prostatitis cases; however, researchers have not yet to establish the causes of these conditions. Some researchers feel that chronic non-bacterial prostatitis occur because of unknown infectious agents while other feel that intensive exercise and high lifting may cause these infections.

Maintaining a Healthy Prostate

To prevent prostate diseases, a suitable diet is important. These are some with the things you can do to maintain your prostate healthy.

1. Drink sufficient water. Proper hydration is important for overall health and it'll also keep your urinary track clean.

2. Some studies suggest that a couple of ejaculations per week will assist to prevent prostate type of cancer.

3. Eat red meat moderately. It has been shown that consuming a lot more than four meals of beef a week will raise the risk of prostate diseases and cancer.

4. Maintain an appropriate diet with cereals, vegetable and fruits to ensure sufficient intake of nutrients needed for prostate health.

The most significant measure to consider to make sure a proper prostate is always to opt for regular prostate health screening. If you are forty yrs . old and above, you should select prostate examination at least one time a year.

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren

Welcher Prozessor steckt in eurem PC?

CCleaner

CCleaner_Logo_2013.png (256×256)

Downloadbutton.png (148×52)


WhatsApp Web

whatsapp.png (300×287)

Downloadbutton.png (148×52)


CoreTemp

Downloadbutton.png (148×52)

 


Ashampoo Movie Studio Pro 2


»zum Test

WWE 2K18

»zum Test

Bewertungen zu bugwire.de

                   
                     
Diese Website benutzt Cookies. Mit der weiteren Nutzung unseres Angebots erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.
Datenschutzerklärung Ich bin Einverstanden Ich bin nicht Einverstanden