Subscribe Here
Mit unseren Newsletter bieten wir nun einen Zusätzlichen Service für Dich an! Du erhälst genau die News, die dich interessieren - direkt in deine Mailbox.
  • BugWire-Newsletter



Joomla Extensions powered by Joobi
VLCDownload

» alle Umfragen

Bild: Microsoft

Sind Konsolen ohne Laufwerk sinnvoll?

Hallo liebe Leser, 

leider hat sich die Fortsetzung unserer Reihe aus verschiedenen Gründen verzögert. Aber nichts desto trotz haben wir es nicht vergessen! Wie bereits in meinem ersten Artikel angekündigt, werde ich nach und nach die einzelnen Komponenten vorstellen, über die Vor- und Nachteile referieren und euch bessere/teurere sowie schwächere/günstigere Komponenten zeigen. Am Ende dieser Beiträge findet Ihr noch eine kleine Foto-Galerie, mit Bildern, die ich noch von den einzelnen Komponenten und deren Verpackung gemacht habe. 

Ihr wisst, ich bin kein Redakteur der vielen Eingangsworte, deshalb fangen wir auch gleich an. Die erste Komponente die ich euch näher bringen werde, ist das Herzstück jedes Rechners: die CPU! 

 

Allgemeines

CPU - oder im Volksmund einfach Prozessor - bedeutet ausgeschrieben central processing unit und ist für jede noch so kleine Berechnung notwendig, die der PC benötigt, um eine Aktion auszuführen. In der CPU werden also sämtliche Daten verarbeitet und andere Komponenten angesteuert, um das was Ihr machen wollt, auch so zu realisieren. CPU's gibt es seit der Anfangszeit des PC's von zwei namhaften Herstellern, die wir alle kennen: Intel und AMD. Es ist mehr eine Frage der Philosophie als der eigentlichen Leistung, welchen Hersteller man bevorzugt. In letzter Zeit hat in rein messbaren Bereichen AMD mit der Ryzen-Generation die Nase vorn gehabt, Intel setzte aber mit der neusten Generation aber erneut eine Bestmarke in Sachen Benchmarks. 

Grundsätzlich bezweifle ich aber, wenn man zwei leistungsmäßig gleiche CPU's der selben Generation von Intel und AMD vergleicht, dass man als User keinen wirklichen Unterschied spürt. Daher werde ich hier in diesem Artikel auch nicht weiter auf die Frage AMD oder Intel eingehen. 

 

Unsere Entscheidung

Nach langem hin und her habe ich mich für den Intel Core i9 9900K entscheiden. Der neuste CPU aus dem Hause Intel kommt mit 8 Kernen mit einer max. Taktrate von 5,00 GHz daher und besitzt zudem einen 16 MB großen L3-Cache, sowie 8x 256 kB L2-Cache. Dank der neuen Technologie sind bis zu 16 Threads möglich! Ich werde hier auch nicht alle Vorteile und Neuerungen des CPU's vorstellen. Dazu gibt es haufenweise Beiträge auf namhaften Seiten im Netz. Da muss ich nicht alles zum X-ten Male wiederholen. 

 

Entscheiden habe ich mich für den i9, da Intel mit dieser Generation seit langem mal wieder eine Menge Verbesserungen und Neuerungen herausgebracht hat. 

Außerdem hatte ich den Anspruch an mich selbst, mit dem neuen PC ganz vorne mitzuspielen. Also durften natürlich nur die leistungsstärksten Komponenten in Frage kommen. 

Und da mich die durchweg positiven Berichte und die beeindruckenden Benchmark-Ergebnisse weiter in meiner Entscheidung bestärkt haben, wurde es letztlich der i9-9900K! 

 
Vor- und Nachteile 
Vorteile Nachteile
extrem gute Leistung sehr teuer
8 Kerne und 16 Threads gleichzeitig hohe Leistungsaufnahme 
Taktraten bis 5,00 GHz   
viele Verbesserungen zum Vorgänger  
 
So wurde er geliefert 

Nachdem die Entscheidung stand, die CPU im Einkaufswagen lag und die Bestellung aufgegeben wurde, ging das Warten los... Gott sei Dank nicht all zu lang, denn nach etwas mehr als einer Woche (bedingt durch Lieferschwierigkeiten der anderen Komponenten) kam das Paket an. Voller Vorfreude öffnete ich es gleich und wurde maßlos enttäuscht, als ich die Verpackung der CPU in den Händen hielt. Seht selbst: 

Schuld daran war ich aber selbst. Ich habe die Tray-Version gekauft, sprich ohne hübsche Verpackung. Rein Funktional eingepackt zum Verschicken. Naja. Was solls. Hauptsache die CPU ist unbeschadet angekommen. Und das ist sie ja ;-)

 

Alternativen

Jetzt ist natürlich nicht jeder Fan von Intel oder hat das nötige Kleingeld für einen doch recht teuren i9 (knapp 500€ - je nach Tagespreis). Normalerweise würde ich zusätzlich zu günstigeren Alternativen noch die nächst-höhere Leistungsstufe aufzeigen. Da der i9 aber aktuell die absolute Spitze in den Benchmarks für Consumer-PC's ist, fällt dieser Teil leider weg. 

 

Leistungsmäßig zwar etwas unterlegen, dafür aber im Preis unschlagbar ist der direkte Konkurrent des i9 aus dem Hause AMD: der Ryzen 7 2700X. 

Er vereint 8 Kerne mit 16 Threads bei einer leicht schwächeren Taktrate von max. 4,35 GHz. 

Preislich liegt die CPU bei rund 300€ und ist damit trotz der sehr guten Leistung um einiges günstiger als der i9! 

 

 

Wer bei Intel bleiben möchte, muss sich im Klaren sein, dass auch etwas schwächere CPU's hier etwas teurer sind. Die i7-Prozessoren zeige ich hier bewusst nicht auf, da diese preislich nicht wirklich weit vom i9 entfernt liegen. 

Meine Empfehlung, wenn es ein günstiger, aber dennoch leistungsstarker Intel sein soll: der i5-9600K. 

Dieser ist mehr für den Allround-Gamer gedacht und sollte für die meisten Spiele ausreichend sein. Er bringt mit seinen 6 Kernen und Taktfrequenzen von bis zu 4,6 GHz gute Benchmarkwerte. 

Mit aber dennoch ca. 250€ ist er nicht gerade der günstigste in diesem Leistungssegment. 

 

Wem der "günstigere" Intel auch noch zu teuer ist, bzw. wer für selbes Geld mehr Leistung haben möchte, muss auf AMD zurückgreifen. Besser gesagt auf den Vorgänger des Ryzen 7 2700X: den Ryzen 7 1800X! 

Leistungsmäßig hängt er natürlich dem i9 bzw. dem 2700X hinterher, preislich ist er aber dennoch sehr attraktiv. Er schlägt mit ca. 230€ zu buche, bietet aber dennoch eine Menge Spaß. 

So bringt er 8 Kerne in sein kleines Gehäuse, ermöglicht bei einer Taktrate von bis zu 4,00 GHz. Also immer noch ausreichend Leistung - für kleines Geld! 

 

So das war's auch schon zum Thema CPU, in den kommenden Tagen werden dann nach und nach die anderen Komponenten folgen. Ich bin auf eure Meinung gespannt! Postet sie ruhig in den Kommentaren. 

Und zum Abschluss wie eingangs versprochen, hier die ersten Bilder: 

Kommentare   

#1 Hansspree46 2019-04-20 14:29
Sicher ist das keine schlechte Wahl, aber ich hätte dennoch bei solch einem Budget auf die neuen Ryzen 3000 CPUs gewartet. Da hättet Ihr sicher mehr Leistung fürs Geld bekommen. Zumal Intel dann wieder eine CPU rausschmeißt um Konkurrenz bieten zu können. Ich bin kein AMD Anhänger, besitze selbst schon immer Intel, aber werde bei der jetzigen Entwicklung von AMD wohl Intel den Rücken kehren. Selbst Sony setzt bei der PS5 auf AMD, das zeigt wie tief Intel gerade was Preis/Leistungs verhältnis angeht gesunken ist. Hoffe das macht sich demnächst auch im Marktanteil negativ für Intel bemerkbar. Und die Aktie schmiert ab!

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren

0
0
0
s2smodern

Diese Website benutzt Cookies. Mit der weiteren Nutzung unseres Angebots erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.
Datenschutzerklärung Ich bin Einverstanden Ich bin nicht Einverstanden