AVM stellt nun FritzOS 7 auch für die im Jahr 2016 vorgestellten Kabel-Top-Produkt Fritzbox 6490 zur Verfügung. Somit haben bereits die Modelle 7490, 7590, 7580, 7560, 4040, 7362 SL sowie 6590 Cable das Update auf die aktuelle Fritzbox-Firmware erhalten.

 

Bild: AVM

AVM empfiehlt das Online-Update, um die Firmware-Version mit umfangreichen Neuerungen auf die Geräte zu übertragen. Zudem sollte die in den FritzBoxen integrierte Update-Funktion auf die verfügbare Aktualisierung hinweisen. Die Router-Firmware FritzOS 7 soll außerdem schrittweise für alle aktuellen Fritzbox-Modelle ausgeliefert werden.

AVM stellt insbesondere mehr WLAN-Performance mit FritzOS 7 durch die unterstützten WLAN-Standards 11v und 11k bei Band Steering (Idle Steering) heraus. Damit können moderne WLAN-Geräte wie Smartphones von einem schnelleren Wechsel des Frequenzbandes – auch bei bestehender Verbindung – profitieren. Die neue Funktion „Zero Wait DFS“ (Dynamic Frequency Selection) verringert deutlich die Wartezeit im 5-GHz-Band und sorgt so für eine lückenlose Verbindung.

Außerdem wurde die grafische Mesh-Übersicht auf der Benutzeroberfläche der Fritzbox um Angaben zur Verbindungsqualität von schnurloser Telefonie erweitert. Für alle Fritz-Produkte wird die Verfügbarkeit von FritzOS-Updates angezeigt. Sind automatische Updates in der Fritzbox aktiviert, werden nun auch Fritz-WLAN-Repeater und Powerline-Produkte im Mesh automatisch aktualisiert.

 

GESCHRIEBEN VON
Stefan Söllner 
 
 
0
0
0
s2smodern