Call of Duty Modern Warfare Test

Kaufpreis: 69,99 €
4

Funktionalität

4.0/5

Gameplay

4.0/5

Grafik

4.0/5

Positiv

  • Crossplay-Funktion
  • Neue Mehrspieler-Modi
  • Intensive Gefechte
  • Endlich wieder einer Einzelspieler-Kampagne
  • Unterhaltsame Story
  • Grafik wurde verbessert
  • Exzellente Steuerung

Negativ

  • Grafik könnte noch besser sein
  • Kampagne etwas kurz geraten: 5 bis 6 Stunden
  • Übertriebene Gewaltdarstellung in der Kampagne
Release:12. September 2019
Entwickler: Infinity Ward
Modi:  Einzelspieler, Mehrspieler
Plattformen:PlayStation 4, Xbox One, Microsoft Windows
Besucher Bewertung
[Total: 2 Average: 4]

Wir haben nun auch über einen Längeren Zeitraum das neue Call of Duty Modern Warfare getestet. Die Call-of-Duty-Reihe erscheint auch jährlich und sorgt dabei immer wieder aufs Neue für Aufruhr. Auch im neuen Modern Warfare, was mittlerweile der 16. Ableger der Serie ist nicht anders. Dieses mal steht aber die Story des First-Person-Shooters zur Debatte. Nicht etwa, weil sie die Kampagne fehlt, sondern vielmehr geht es um die expliziten Inszenierungen der Kampagne.

1. Funktionalität

Umfang: Der Umfang im Spiel bietet uns eine Kampagne, Online-Mehrspieler, Warzone (zum Testzeitpunkt noch in Betaphase), Koop-Modus. Die Kampagne ist ziemlich leicht zu erklären, hierbei durchleben wir eine ziemlich krass inszenierte Kampagne, welche auch bei Zahlreichen Journalisten Schlagzeilen gemacht hat. Folter, Terror und Mord sind in der Kampagne an der Tagesordnung das ganze spielt sich in Urzikstan ab. Urzikstan? Kennt Ihr nicht? Wir kannten es auch nicht, denn Urzikstan ist ein erfundener Krisenstaat in der Kaukasusregion. Passend dazu bekommt man es dort auch noch mit Al-Qatala zu tun, welche eine terroristischen Vereinigung darstellt und ebenfalls fiktiv ist. Zudem gibt es aber auch noch Anschläge in London und zahlreiche böse Russen, die mitmischen. Die Kampagne generell ist eher Grausam gestrickt und nichts für schwache Nerven. Dennoch sind wir der Meinung, das die Kampagne viel Spaß, Abwechslung bietet. Wer sich Call of Duty Modern Warfare zulegt muss auf alle Fälle die Kampagne spielen. Und auch durchspielen!

Warzone: Mit Warzone haben die Entwickler ein Klasse Online-Modus nachgeliefert, der uns viel Spaß bereitet. Auch wirklich Lobenswert ist es, das Crossplay zwischen allen Konsolen und auch mit Konsolen und PC möglich ist. Auch im normalen Online-Multiplayer ist das möglich. Was hier noch wichtig ist, man kann auswählen ob eure Mitspieler mit Controller oder Maus und Tastatur zocken. Das ist wichtig, da nicht jeder gern mit Controller gegen Spieler mit Maus und Tastatur antritt.

Battle-Pass, In-Game-Käufe: Im Spiel kann man auch viel Geld ausgeben. Es gibt zahlreiche Pakete, die sich stetig ändern. In den Paketen findet Ihr neue unter anderem neue Waffen und Skins. Auch ein Battle-Pass kann erworben werden. Insgesamt befindet sich das Spiel derzeit in Season 3. Bedeutet es ist bereits der dritte Battle-Pass der erschienen ist. Gegenstände die im Battle-Pass freigeschalten wurden, können im Nachhinein behalten werden. Der Battle-Pass umfasst 100 Stufen, jede Stufe bietet neue Freischaltobjekte. Skins, Waffen, EP-Boost, In-Game-Geld und weiteres. Der Preis für den Battle-Pass beläuft sich pro Season auf 10 €. Auch das In-Game-Geld kann für den neuen Battle-Pass genutzt werden. Wer also fleißig seine Stufen hochspielt, der erhält die nächste Season gratis.

Performance: Die Performance auf dem PC macht immer wieder Probleme, Spielabbrüche, FPS Drops, Fehlerhafte Updates. Leider gehört auch das bei Call of Duty Modern Warfare dazu. Wir haben das Spiel seit Release auf Xbox One, PS4 und verschiedenen PC’s in der Redaktion getestet. Auf den Konsolen läuft das Spiel seit beginn an ziemlich Fehlerfrei. Frust macht sich allerdings bei den PC Spielern breit. Immer wieder gab es Berichte von Performance-Problemen, Update-Fehler und Spielabbrüchen. Leider wurden diese Fehler auch nicht immer direkt behoben, so mussten sich PC-Spieler meist in Geduld üben und Sehnsüchtig auf einen Patch warten. Das ganze hat sich aber inzwischen arg gebessert und wir können auch am PC keine größeren Fehler mehr verzeichnen. Was am PC leider immer wieder ein wenig nervend ist, ist es das nach einem Erfolgreichen Update abermals die Spiel-Shader im Spiel installiert werden müssen.

Menüführung und Gestaltung: Das Menü ist gut aufgeteilt und man findet sich ziemlich schnell zurecht.

2. Gameplay

Steuerung: Egal ob mit Controller oder mit Maus und Tastatur. Call of Duty Modern Warfare lässt sich wirklich super spielen. Die Steuerung mit Maus- und Tastatur bietet viele Optionen: So lassen sich Mausbeschleunigung und Mausempfindlichkeit ziemlich genau einstellen. Die Tastaturbelegung kann frei verändert und das Bewegungsverhalten des Charakters nach Belieben angepasst werden. Alternativ kann man auch am PC per Controller spielen, dessen Tastenbelegung jedoch nicht individuell verändert werden können. Dafür kann man die Anvisierhilfe, Stick-Empfindlichkeit verändern. 

Singleplayer und Multiplayer: Beides ist vorhanden. Die meisten der angebotenen Events in Forza Horizon 4 können optional auch online gespielt werden. Damit kann man sich mit anderen Spielern also jederzeit messen. Allerdings vermissen wir einen Splitscreen-Modus.

3. Grafik:

In Sachen Grafik, könnte man doch besseres erwarten. Zwar sind die Lichteffekte großartig, gleichzeitig überzeugen Charaktermodelle, Boden- und Wandtexturen sowie die sehr akribisch designten Waffen. Außerdem läuft das Spiel auf beiden Konsolen unterm Strich klasse. Im Vergleich mit Battlefield 5 scheint Infinity Ward allerdings ein grafisches Upgrade verpasst zu haben. Wir sind der Meinung Call of Duty Modern Warfare ist zumindest auf einem akzeptablen optischen Niveau. Am PC ist die Anzahl der grundlegenden Einstellungsoptionen vorbildlich: Widescreen- und Ultrawidescreen-Monitore sowie HDR werden unterstützt. Auch sind drei unterschiedliche Limits für die Bildwiederholrate im Spiel, Menü, außerhalb des Fokus vertrete. Weitere Anpassungsmöglichkeiten wie etwa für das horizontale und das vertikale Sichtfeld, Optionen für Farbenblinde. Texturqualität, Shadowmaps, Kantenglättung, Umgebungsverdeckung, Tiefenschärfe, Bewegungsunschärfe und Bildrauschen lassen sich beliebig anpassen und auf Wunsch ausschalten. 

Physik-Engine: Hier haben die Entwickler genau hingesehen. Gerade in der Kampagne ist die Physik Fantastisch. Online und in Warzone könnte man das was in der Kampagne gut ist gerne noch mittels Update nachliefern. Dann würden die Gefechte Online auch noch realistischer aussehen.

4. Fazit: Call of Duty Modern Warfare ist zweifelsfrei ein Klasse Shooter, der Anfangs kleine Schwierigkeiten mit sich gebracht hat. Der Umfang ist gewaltig und die Inszenierung der Kampagne trifft voll ins Schwarze. Zahlreiche Missionen haben eigene Schwerpunkte. Das Gunplay wurde verbessert und macht die Gefechte wuchtiger. Gerade im Mehrspielermodus probiert Entwickler Infinty Ward einiges neues aus. Uns hat das Spiel bis jetzt sehr viel Spaß gebracht.